Bild "thumbnail_Friedhof5.jpg"

Friedhofsgesflüster


mit der schwarzen Witwe


Eine Erlebnisführung der anderen Art über den Alten Friedhof in Offenbach

"Von Totenkronen, Wiedergängern und der Angst vor dem Scheintod. Ein Rundgang mit der schwarzen Witwe."

am 26. September 2019 um 19:30 Uhr


um Anmeldung wird gebeten

Infos und Anmeldung unter: www.friedhofsgefluester.de
Treffpunkt: Alter Friedhof, Haupteingang, Friedhofstraße 21, 63065 Offenbach
Kosten: 14,- €

Am Donnerstag, den 26. September führt die schwarze Witwe interessierte Besucher wieder über den Alten Friedhof in Offenbach und taucht mit Ihnen ein in die Bestattungskultur des 16.-19. Jahrhunderts. Dabei wird der Bogen von den Bestattungsbräuchen bis hin zum Aberglauben gespannt, untermauert und immer wieder von ihrem persönlichen Schicksalsschlag.
Bei dieser Dame handelt es sich um eine historische Figur aus dem Jahr 1898, die den Besuchern den Tod und die Trauerkultur anhand der vergangenen Zeiten nahe bringen möchte.

Bei dieser Führung stehen die Sitten und Bräuche sowie der Aberglaube unserer Vorfahren im Mittelpunkt. Wie sind unsere Vorfahren mit den Themen Sterben, Tod und Trauer umgegangen? Welche Rituale gab es? Wer war die Leichenbitterin? Wissen Sie, warum man einem Sterbenden nie beim Namen rufen darf? Was sind Totenkronen? Viele dieser Fragen werden beantwortet und mit regionalen Erlebnisberichten abgerundet.
Also wenn Sie diese außergewöhnliche Dame aus der Vergangenheit einmal kennen lernen wollen und darüber hinaus erfahren möchten, was Totenkronen und Leichenbitter sind und was die Taube mit dem Tod zu tun hat, sollten Sie diese einzigartige Führung nicht verpassen.
Aber Vorsicht, wer einmal zu lange in ihre dunklen Augen blickt, erliegt ihrem Willen.





Kunstprojekts Europa!!!


Europa!!! ist ein Denkmal- und Kunstprojekt, welches zur Europawahl 2019 mit der extra dafür geschaffenen Skulptur VikyNiky des deutschen Künstlers Martin Pfeifle ein erstes Mal auf dem Alten Friedhof stattfindet. Dabei dient der Sockel der alten Victoria Statue, die sich ehemals auf dem Aliceplatz befand, als symbolträchtiger Ausgangspunkt für dieses Projekt. Ursprünglich war auf diesem Sockel eine geflügelte Victoria zu sehen. Damit nahm sie als Motiv die antike Nikestatue, die Paionios von Mende, 420 v. Chr. für den Hain von Olympia schuf, zum Vorbild. Nike jedoch stand auf einer Säule. Während andere Kriegerdenkmäler des 19. Jhd. in Form von Siegessäulen diese formale Einheit bewahrten, wurde bei der Offenbacher Victoria darauf verzichtet.

Martin Pfeifle greift mit VikyNiky das Symbol der Säule auf und bringt diese nun auch nach Offenbach. In Olypmpia diente die Säule der Erhöhung der Nike und damit der Überhöhung eines Athener Machtanspruches. In Offenbach gestaltet Pfeifle sie als tiefer gelegten Säulenkreis zu einem Forum, einem Ort, der zu Kommunikation und Debatte einlädt.

Angesichts der Tatsache, dass auch heute wieder nationalistisches Gedankengut und Separatismus Raum in Europa finden, ist Martin Pfeifles Säulenkreis VikyNiky am Kriegerdenkmal ein sinnträchtiges Bild für eine überaus notwendige Debatte, wenn nicht gar der Ort, dieses Bild mit Leben zu füllen.


Europa!!!
Martin Pfeifle
VikyNiky
Alter Friedhof
Friedhofstraße 21
63067 Offenbach

https://www.offenbach.de/kultur-und-tourismus/veranstaltungen/kunstansichten/kunstprojekt-europa.php




Wenn Ihr Kind trauert...


“Frühe Verlusterfahrungen im Leben eines Kindes sind einschneidend und prägend.
Kinder brauchen nach dem Verlust eines wichtigen Menschen oftmals Unterstützung.
Die finden sie in der Trauergruppe für Kinder, die von professionellen Trauerbegleiterinnen
der Hospizgemeinschaft Mühlheim betreut wird.
Unsere offene Gruppe für Kinder im Alter zwischen 4 und 12 Jahren findet 14-tägig statt
und dauert bis zu zwei Stunden.
Sie läuft ohne zeitliche Begrenzung im “Treffpunkt Marktstraße 44”. Ihr Kind kann so
lange kommen, wie es möchte. Es entstehen keine Kosten.
Kontakt:
Tel. 06108 – 79 38 46
Patrizia Blazevic, ktg-kontakt@hgm-ev.de
Stilla Gathof, ktg-kontakt@hgm-ev.de