„Grenzgänge in der Klinikwelt“


Klinikseelsorger Dr. Bruno Pockrandt
liest aus Texten und spricht über seine Arbeit als Klinikseelsorger


Donnerstag, 6. Februar von 19:00 bis ca. 21:00 Uhr


Bild "Rhododendron.jpg"
Lesung über das Sterben in der Klinik

„Grenzgänge im Angesicht des Todes“ titelt der ehemalige Klinikseelsorger Dr. Bruno Pockrandt über seine Texte, aus denen er am Donnerstag, 6. Februar, von 19 bis 21 Uhr im Treffpunkt Friedhof, auf dem Neuen Friedhof, Mühlheimer Straße 425, liest. Der Autor war mehr als 25 Jahre lang unterwegs in der komplexen Welt der Klinik, unterwegs mit Patientinnen und Patienten, deren Angehörigen, mit Ehrenamtlichen und dem professionellen Klinikpersonal. Viele der Kranken hat er auf ihrer letzten Wegstrecke bis zum Tod begleitet. In dieser Situation „zwischen Befunden und Befinden“ sind seine Gedichte, Notate, Fragmente entstanden.

Der Eintritt zu Lesung ist frei, Spenden für die Arbeit des Vereins Treffpunkt Friedhof werden gerne genommen.

Über Ihren Besuch freut sich das Team des „Treffpunkt Friedhof“




Wenn Ihr Kind trauert...


“Frühe Verlusterfahrungen im Leben eines Kindes sind einschneidend und prägend.
Kinder brauchen nach dem Verlust eines wichtigen Menschen oftmals Unterstützung.
Die finden sie in der Trauergruppe für Kinder, die von professionellen Trauerbegleiterinnen
der Hospizgemeinschaft Mühlheim betreut wird.
Unsere offene Gruppe für Kinder im Alter zwischen 4 und 12 Jahren findet 14-tägig statt
und dauert bis zu zwei Stunden.
Sie läuft ohne zeitliche Begrenzung im “Treffpunkt Marktstraße 44”. Ihr Kind kann so
lange kommen, wie es möchte. Es entstehen keine Kosten.
Kontakt:
Tel. 06108 – 79 38 46
Patrizia Blazevic, ktg-kontakt@hgm-ev.de
Stilla Gathof, ktg-kontakt@hgm-ev.de